Aktuell

Protestveranstaltung am 07.Juni 20 – 14 Uhr

Viele dachten schon, die Sache mit der Massenmastanlage ist vom Tisch. Aber jetzt hat uns das Baumamt wissen lassen, dass es der Putenmastanlage doch zustimmen will.
Im Frühling sollte es losgehen mit gemeinsamen Aktivitäten in Reitwein. Mit dem Musiksommer, Tanz in den Mai usw. Wegen Corona erst einmal alles abgesagt. Demonstrationen sind erlaubt.

Deshalb laden wir trotz Corona zu einem ersten gemeinsamen Termin in Reitwein ein: 7. Juni, 14 Uhr auf dem Dorfplatz vor dem Heiratsmarkt

Kommt die Putenmast doch?

Lange gab es nichts Neues und viele im Dorf dachten, die Sache ist vom Tisch. Jetzt hat die Baubehörde uns wissen lassen, dass sie der Putenmastanlage doch zustimmen will. Sie hat die Gemeinde gefragt, ob sie zustimmt. Aber Reitwein bleibt bei seinem Nein. Das haben die Mitglieder der Gemeindevertretung einstimmig entschieden und eine Stellungnahme geschrieben. Darin sind einige Gründe angeführt:

Die Anlage ist so nah am Dorf, dass sie die Gesundheit besonders der nächsten Anwohner gefährdet und auch die touristische Entwicklung. In den Gutachten steht, dass der Mist gleich weggeschafft wird. Dabei wurde im letzten Jahr sogar der Hühnermist aus anderen Anlagen bei uns abgelagert. Und außerdem: Bauen dürfen dort nur Bauern. Aber am Ende wird es wohl ein Industriebetrieb sein von außerhalb.

Das Bauamt hätte uns in den letzten drei Jahren, in denen es nur mit der Antragsseite geredet hat, anhören müssen. Hat es nicht getan. Jetzt müssen sie entscheiden, ob sie unser Nein überstimmen und trotzdem genehmigen. Dann bliebe noch der Widerspruch und am Ende nur das Gericht. In Golzow gab’s da einen ersten Teilerfolg, aber das kann dauern und teuer werden.

Hier erklärt unser Bauausschussvorsitzender uns die Angelegenheit.

Das offizielle Versagungsschreiben gibt es HIER